INOFFIZIELLE und dadurch unabhängige Webseite zum Thema Lazarus-Orden - OSLJ

Dies ist eine private Webseite zu Informationszwecken

bereitgestellt von Mikulas Krejcik z Radimovic, ehemaligem OLJ

english deutsch français espanol èeský

Prominente Mitglieder des Lazarusorden OSLJ

Im Laufe der Jahrhunderte hat es eine große Anzahl von bekannten Personen gegeben, die Mitglieder des Ordens OSLJ waren. Angehörige aus dem Hochadel, Kardinäle der katholischen Kirche, Generäle, hohe Politiker und Personen aus dem gesellschaftlichen Leben waren darunter. Stellvertretend sollen an dieser Stelle einige bekannte Personen aus der Gegenwart und jüngsten Vergangenheit aufgeführt werden, die Mitglieder des Militäischen und Hospitalischen Orden des Heiligen Lazarus von Jerusalem sind oder waren:

Albert Schweitzer
Dr. Albert Schweitzer, 1875-1965,
gründete ein Krankenhaus in Lambaréné im Gabun

Ein einfaches grünes Stoffkreuz auf der Brust des schwarzen Habits beziehungsweise auf dem Mantel war seit dem Anfang des 12. Jahrhunderts das Ordenszeichen der Lazarus-Ritter. Äußeres Zeichen des Lazarus-Ordens ist das grüne Kreuz, welches seit der Mitte des 16. Jahrhunderts die Form des Tugend- (Maltheser-) Kreuzes hat. Seine acht Spitzen wollen uns daran erinnern, das achtfache Elend der Welt bekämpen zu wollen: Krankheit und Verlassenheit, Heimatlosigkeit und Hunger, Lieblosigkeit und Schuld, Gleichgültigkeit und Unglaube. Unter dem Motto "atavis et armis" (mit Ahnen und Waffen) sind die Lazarusritter seit zumindest mehr als 900 Jahren im Dienste Dritter tätig.





Hermann Gmeiner
Prof. Dr. Hermann Gmeiner, 1919-1986,
Begründer der SOS-Kinderdörfer

Das Lazarianer Ordenskreuz hat acht Ecken, genauso wie die acht Seligpreisungen aus der Heiligen Schrift. Die Angehörigen des Lazarusorden erinnern sich stets an die Worte Jesu Christi: "Selig sind die Armen im Geiste; denn ihnen gehört das himmlische Königreich. Selig sind die, die weinen; denn sie werden getröstet werden. Selig, die keine Gewalt anwenden; denn sie werden das Land erben. Selig, die hungern und dürsten; denn sie werden Erbarmen finden. Selig, die ein reines Herz haben; denn sie werden Gott schauen. Selig, die Frieden stiften; denn sie werden Söhne Gottes genannt werden. Selig, die um der Gerechtigkeit willen leiden; denn sie werden Söhne Gottes genannt werden. Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwegen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet; denn euer ist das himmlische Königreich."


Juan Carlos I.
S.M. König Juan Carlos I. von Spanien, 1938-
ist ebenfalls Lazarus-Ritter

Das Kreuz des Ritterordens des Heiligen Lazarus fordert die Ordensmitglieder auch auf, dass sie aus eigenem Willen den Hilfebedürftigen entsprechende Werte geben, Beständigkeit im Frieden zeigen und die tröstet, die Trost benötigen. Die Lazarus-Ritter kämpfen für Recht und Gerechtigkeit. Sie leben im Geiste der Gottergebenheit, behalten ein reines Herz und Frieden in der Seele. Die Spitzen dieses Ordens-Kreuzes erinnert sie auch an die Bastionen einer Festung, welche nach allen Seiten weisen. Die Festung der Ordensleute ist ihr Glauben, der sie gegen alle sichtbaren und unsichtbaren Feinde schützt. Die acht Spitzen des Kreuzes erinnern die Ordensmitglieder auch an die acht ritterlichen Tugenden, welche da sind: Glaube, Hoffnung, Liebe, Barmherzigkeit, Tapferkeit, Gerechtigkeit, Weisheit und Friedfertigkeit.









Letzte Aktualisierung am 14.12.2017

Diese Seite wurde in 0.0017 Sekunden erstellt.

Bookmark Buttons


Bookmark: Del.icio.us Bookmark: Facebook Bookmark: Google Bookmark: Yahoo